Kupferstiche
Radierungen
Aquatinta
Bleistiftzeichnungen
Aquarelle
Varia
Heiligenbilder, Gandenbilder
Rosenkränze
Varia - Volkskunst
Bernhard Fries (1820 Heidelberg- 1879 München)

Fries, Bernhard - "Rauschender Bergbach, Italien"

Öl auf Pappe sehr dekoratives Gemälde.
"Rauschender Bergbach, Italien" - Fries Bernhard (geb. 1820 Heidelberg - 1879 München),
im Bild monogrammiert "B.F.". Rückseitig Zuschreibung v. Gagg Konstanz.
Erste bzw. zweite Hälfte des 19. Jahrhundert um "1840 - 1846".
Öl auf Pappe, 30 x 18,5 cm.


 

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern. Bitte beachten Sie das ein Scan oder Photo nie exakt dem Original entspricht!

Lit., Münchner Maler im 19. Jahrhundert:

Bernhard Fries war der wesentlich jüngere Bruder des Landschaftsmalers Ernst Fries. Seine ersten künstlerischen Impulse erhielt er von seinem Bruder und von Carl Rottmann. Nach anfänglichen Kunststudien in Karlsruhe trat der erst Fünfzehnjährige 1835 in dei Münchner Akademie ein. 1837 verließ er sie, um nach Rom zu gehen. Dort hatte er vorallem Umgang mit französischen Künstlern, von denen er einen weichen und differenzierten Kolorismus übernahm. 1847 wandte er sich nach München,wurde aber 1852 wegen seines politischen Engagements während der 48er Revolution als >>Demokrat<< ausgewiesen. Bis 1854 lebte er wieder in Rom und ließ sich dann endgültig in München nieder. Hier begann er einen Zyklus von 40 italienischen Landschaften, die für einen von Gottfried von Neureuther in München erbauten Pavillon bestimmt waren. Doch mußte er einen Teil davon 1864 wegen Vermögensverlustes einzel verkaufen. So gelangten zwei Arbeiten in den Besitz des Grafen von Schack. Seine Vorliebe galt der italienischen Landschaft. Angeregt durch das >>paysage intime<< der Franzosen lieferte er Landschaftsausschnitte, die von Pathos des Klassizismus ebensoweit entfernt waren wie von der Freilichtmalerei EduardvSchleichs d. Ä. oder Adof Liers. Carl Rottmann blieb nicht ohne Einfluß auf ihn.

Literatur: Thieme-Becker, K. Lohmayer Heidelberger Maler der Romatik ... usw. Werkauswahl: Frankfurt a. Main., Städelsches Kunstinstitut: >>Südliche Landschaft mit einem Bach in einem Gebirgstal<<, 1864. - Karlsruhe, Staatliche Kunsthalle: >>Italienische Landschaft<<, 1853. usw.


 

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern.

Lit., Thieme-Becker:

Künstlername: Fries, Bernhard
Geschlecht: m
Künstler. Beruf: Landschaftsmaler
GEO-Nachweis: Deutschland / Germany
Staat (1990): Deutschland; Italien / Germany; Italy
Geburtsdatum: 1820.05.16
Geburtsort: Heidelberg
Todesdatum: 1879.05.21
Todesort: München
Erwähnungsort: München; Rom; Düsseldorf; Heidelberg
Fundstelle: ThB XII, 1916, 476 s


 

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern.

Auf das Bild klicken um es zu vergrössern. Abbildung aus dem Lexikon der Münchner Kunst - "Münchner Maler im 19. Jahrhundert - Band. 1"



Anzahl:   Stk

Auf den Merkzettel